Blutige Spuren

Noch heute zeugen Bildsteine und Opfergaben vom Glauben an die nordischen Götter. Doch Forscher haben einen weiteren Hinweis auf die Religion der Wikinger entdeckt: Unmengen von Blut, das die Erde tränkte.

Erschienen in P.M. History 04/2019. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.

Das Gehirn des Neandertalers

Der Neandertaler hatte einen größeren Schädel als der moderne Homo sapiens – und sein Gehirn war anders aufgeteilt. Wie Forscher dem Denken des Neandertalers auf der Spur sind.

Erschienen in bild der wissenschaft 03/2019. Leider ist der Beitrag nicht online einsehbar.

Die Heilkraft des Todes

Blut, Organe, Knochen, Fett, Mumienfleisch: Menschliche Körperteile galten in Europa als äußerst wirksame Arzneimittel. Noch vor 100 Jahren konnten solche Produkte ganz einfach gekauft werden: in der Apotheke.

Erschienen in P.M. History 03/2019. Leider ist der Beitrag nicht online einsehbar.

Die Kot-Zähler

Einst war Cahokia die größte Stadt Nordamerikas. In diesem Zentrum der Mississippi-Kultur lebten im 12. Jahrhundert bis zu 40.000 Menschen, schätzten Archäologen – bislang. Um die Einwohnerentwicklung besser zu verstehen, testete eine Forschergruppe um A.J. White von der Binghamton University in New York eine neue Methode: Die Geologen und Anthropologen suchten nach den Exkrementen der Bewohner von Cahokia – und fanden auf dem Grund des nahen Horseshoe Lake Kotreste.

Erschienen in P.M. History 02/2019. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.