Graben für den Kaiser

Der erste Mensch, der in Palästina nach Zeugnissen aus der Zeit der Bibel grub, war eine Frau. Man schrieb gerade das Jahr 326, als Helena, Mutter des römischen Kaisers Konstantin und selbst Christin erster Generation, nach Jerusalem reiste. Dort, glaubte die 76-Jährige, müssten noch jede Menge Relikte vom Leben und Sterben Jesu Christi zu finden sein.

Gedruckt in Spiegel Geschichte 06/2014.

Den Beitrag bei Spiegel Online lesen»