Tödlicher Messias

Er wollte Israel von der Herrschaft der verhassten Römer befreien. Doch stattdessen bescherte Simon Bar Kochba seinen Anhängern eine entsetzliche Niederlage.

Erschienen in P.M. History 02/2020. Leider ist der Beitrag nicht online einsehnbar.

Im Reich der Schwarzen Pharaonen

Das Königreich Kusch hatte keine Schrift, keine Verwaltung, keine großen Städte. Trotzdem herrschte es zeitweise über Ägypten, baute doppelt so viele Pyramiden und bot sogar Rom die Stirn.

Erschienen in P.M. History 11/2019. Leider ist der Beitrag nicht online einsehnbar.

Wo Kinder arbeiteten

Das Salzbergwerk im oberösterreichischen Hallstatt ist das älteste Salzbergwerk der Welt. Bereits um 1300 v. Chr. schlugen Bergleute per Hand Stollen in den Berg und holten das Salz aus tiefen Schächten. Der Abbau war Familiensache: In den Stollen haben österreichische Forscher um Hans Reschreiter vom Naturhistorischen Museum Wien Belege dafür gefunden, dass bereits kleine Kinder beim Salzabbau helfen mussten.

Erschienen in P.M. History 10/2019. Leider ist der Beitrag nicht online einsehnbar.

Veröffentlicht unter P.M.

Die Insel der Krokusgöttin

An einem Sommertag vor 3600 Jahren explodierte der Vulkan Thera und begrub eine blühende Handelsstadt. Für Europas erste Hochkultur war der Ausbruch in der Ägäis eine Katastrophe – für die Archäologie ein Glücksfall.

Erschienen in P.M. History 07/2019. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.

Der Rolls-Royce unter den Schwertern

Die Superwaffe des Mittelalters: In ganz Europa blühte der handel mit Luxusschwertern aus der Werkstatt eines gewissen Ulfberht. Die Spuren des begnadeten Schiedes führten geradewegs ins Kloster.

Erschienen in P.M. History 05/2019. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.

Blutige Spuren

Noch heute zeugen Bildsteine und Opfergaben vom Glauben an die nordischen Götter. Doch Forscher haben einen weiteren Hinweis auf die Religion der Wikinger entdeckt: Unmengen von Blut, das die Erde tränkte.

Erschienen in P.M. History 04/2019. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.

Die Kot-Zähler

Einst war Cahokia die größte Stadt Nordamerikas. In diesem Zentrum der Mississippi-Kultur lebten im 12. Jahrhundert bis zu 40.000 Menschen, schätzten Archäologen – bislang. Um die Einwohnerentwicklung besser zu verstehen, testete eine Forschergruppe um A.J. White von der Binghamton University in New York eine neue Methode: Die Geologen und Anthropologen suchten nach den Exkrementen der Bewohner von Cahokia – und fanden auf dem Grund des nahen Horseshoe Lake Kotreste.

Erschienen in P.M. History 02/2019. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.

Auf Feindfahrt

Vor Helgoland liegt ein deutsches U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg. Bislang unveröffentlichte Tagebücher erzählen vom Alltag an Bord von UC-71 – und von dessen Untergang.

Erschienen in P.M. History 11/2018. Der Beitrag ist leider nicht Online einsehbar.